Sprache
    Währung
    Der Währungsrechner dient ausschließlich der Information und kann somit nicht als genau und geltend angesehen werden. Die aktuellen Preise können variieren. Es können keine Rechte aus dem Währungsumrechner oder seinen Ergebnissen abgeleitet werden, die Wechselkurse können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Kopenhagen außerhalb des Stadtzentrums: Nørrebro

Oft ist das Zentrum einer Stadt der älteste Teil der Stadt und bietet daher viel Geschichte und Kultur, die es bei einer Städtereise zu entdecken gilt. Aber manchmal muss man, um eine Stadt wirklich kennenzulernen, außerhalb des Zentrums gehen, über die Geschichte hinausschauen und sehen, was die Einheimischen sehen. Einer der Stadtteile Kopenhagens, der auf Ihrer Besuchsliste stehen sollte, ist Nørrebro.

Fußweg um die Kopenhagener SeenÜber Nørrebro

Nørrebro ist durch zwei künstliche Seen, Peblinge Sø und Sortedams Sø, vom Stadtzentrum getrennt. Die Seen sind eines der ältesten und markantesten Merkmale der Kopenhagener Topographie. Von der Dronning-Louise-Brücke hat man einen schönen Blick auf die beiden Seen sowie auf Nørrebro und das Stadtzentrum von Kopenhagen.

Nørrebro unterscheidet sich stark vom historischen Kopenhagener Stadtzentrum Indre By. Das Viertel ist hip und ein wahrer Schmelztiegel der Kulturen, es ist sogar das kulturell vielfältigste Viertel in Kopenhagen. Mit Lebensmitteln aus aller Welt und kreativen Räumen in Hülle und Fülle taucht man hier in eine ganz andere Welt ein als in der Innenstadt.

Wo man in Nørrebro hingeht

Dronning Louises BroNørrebro ist voller kleiner Straßen, die das Viertel durchkreuzen, aber die Hauptstraße, die sich durch das ganze Gebiet zieht, ist die Nørrebrogade. Von hier aus betritt man das Viertel, wenn man die Dronning-Louise-Brücke überquert, und sie führt den ganzen Weg durch das Viertel über den Superkilen-Park bis zur Nørrebro Bahn- und Metrostation.

Eine weitere Straße, die Sie nicht verpassen sollten, ist die Blågårdsgade, die Sie gleich hinter Peblinge Sø finden. Zwischen Korsgade und Nørrebrogade ist diese reine Fußgängerzone ein Erlebnis für die Sinne. Ihre Nase riecht eine breite Palette von Speisen aus aller Welt, darunter Knödel bei GAO, indische Küche bei Kates Joint und persische Köstlichkeiten bei Zafran und vieles mehr. Die meisten Bars und Lokale hier haben Sitzplätze im Freien, die das ganze Jahr über gut gefüllt sind.

Ein etwas ungewöhnlicher Ort für einen Städtetrip ist der Assistens Kirkegård Friedhof, der bekannteste Friedhof Dänemarks und die letzte Ruhestätte vieler berühmter Dänen, darunter der Märchendichter Hans Christian Andersen und der Philosoph Søren Kierkegaard. Heute ist der Friedhof einer der berühmtesten hybriden Orte Kopenhagens: ein Friedhof, der sich in einen Stadtpark verwandelt hat, der mit üppigen grünen Oasen gefüllt ist.

Superkilen Park's Black MarketDer Superkilen Park ist wahrscheinlich einer der auffälligsten öffentlichen Parks in ganz Kopenhagen. Er bietet eine seltene und interessante Mischung aus Architektur, städtischem Leben, Kunst und grünen Wiesen. Der Park besteht aus drei Teilen: Der Rote Platz bietet modernes, urbanes Leben mit Cafés, Musik und Sport; der Schwarze Markt ist ein klassischer Platz mit Brunnen und Bänken, aber mit geschwungenen weißen Linien, die ihn von allen anderen Plätzen unterscheiden; und der Grüne Park ist ein Park für Picknicks, Sport und Spaziergänge mit dem Hund.

Zum Shoppen und Kaffeetrinken können Sie entweder in die Elmegade oder die Jægersborggade gehen. Die Elmegade ist ein winziger Streifen zwischen der Nørrebrogade und dem Sankt-Hans-Platz, der mit noch kleineren Läden der coolsten dänischen und internationalen Designermarken gefüllt ist. Die Jægersborggade ist eine Kopfsteinpflasterstraße am Rande des Assistens-Friedhofs mit einigen der besten Geschäfte für Kaffee, Gastronomie, unabhängiges Design und Bioprodukte der Stadt.

Möchten Sie ein richtiges Gefühl für diesen Teil Kopenhagens bekommen? Versuchen Sie es mit der kostenlosen, selbstgeführten Tour Storyhunt. In zwei bis drei Stunden führt Sie diese Tour durch dieses junge, multikulturelle und lebendige Viertel.