Sprache
    Währung
    Der Währungsrechner dient ausschließlich der Information und kann somit nicht als genau und geltend angesehen werden. Die aktuellen Preise können variieren. Es können keine Rechte aus dem Währungsumrechner oder seinen Ergebnissen abgeleitet werden, die Wechselkurse können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Entdecken Sie die schönsten Weihnachtsmärkte in Berlin

Weihnachtsmärkte gibt es inzwischen fast überall auf der Welt - von den Schweizer Berggipfeln bis zu den tropischen Gardens by the Bay in Singapur. Doch die Tradition hat ihren Ursprung in Deutschland.

Eine kurze Geschichte

Christmas Market stall signs Berlin

Obwohl man sich nicht ganz einig ist, wo der erste Weihnachtsmarkt stattfand, wird allgemein angenommen, dass der erste echte Weihnachtsmarkt im 13. oder 14. Jahrhundert veranstaltet wurde. Traditionell ist ein Weihnachtsmarkt ein Straßenmarkt, der mit der Feier des Weihnachtsfestes während der vier Wochen des Advents verbunden ist. In den ersten Versionen dieser Märkte wurde hauptsächlich Fleisch verkauft, aber nach und nach wurde das Angebot auf alltägliche Einkäufe und schließlich auf weihnachtliche Leckereien, Dekorationen und Kunsthandwerk erweitert.

Weihnachtsmärkte in Berlin

Diese Märkte sind unter verschiedenen Namen bekannt: Weihnachtsmarkt, Adventsmarkt oder eine Variante des Christkindlmarkts. Und alle haben ihren eigenen Reiz, manche sind nostalgisch, andere modern, manche finden drinnen statt, andere im Freien, manche sind speziell für Kinder, andere haben historische Themen.

Der größte Weihnachtsmarkt

Der größte Weihnachtsmarkt Berlins befindet sich in der Altstadt von Spandau, der in diesem Jahr wegen des Coronavirus in der Zitadelle Spandau stattfindet. Dort wird es möglich sein, die Hygiene- und Abstandsvorschriften einzuhalten. Der Markt wird die ganze Woche über zahlreiche Stände haben, an den Wochenenden noch mehr. Angeboten werden eine Fülle von Spezialitäten und Köstlichkeiten, Kunsthandwerk und Weihnachtsschmuck.

Ein Paradies für Kinder

Im FEZ, dem Freizeit- und Erholungszentrum in der Wuhlheide, findet an den vier Wochenenden vor Weihnachten der Adventiamo Kinderweihnachtsmarkt statt. In weihnachtlichen Workshops können Kinder Geschenke wie Lebkuchenhäuser, Wichtelfiguren, Kerzen oder kleine Teddybären selbst nähen und vieles mehr. Jedes Wochenende steht unter einem anderen Motto, der Weihnachtsmann besucht das Zentrum, um sich die Wünsche der Kinder anzuhören, und auf der Astrid-Lindgren-Bühne werden verschiedene Theaterstücke aufgeführt.

Etwas für jeden Geschmack

Christmas Market Ferris wheel at Alexanderplatz in Berlin

Entlang der Spandauer Straβe, zwischen Rotem Rathaus und St. Marienkirche, bietet die Berliner Weihnachtszeit für jeden etwas. Der Markt rund um die Marienkirche entführt Sie mit einer mittelalterlichen Bäckerei in die Vergangenheit und in der Taverne serviert der Wirt heißen Met in Tonkrügen. In der Altberliner Marktgasse bieten Händler und Kunsthandwerker ihre Waren vor der Kulisse von Fassaden mit originalen Abbildungen von Berliner Häusern aus der Zeit um 1900 an. Neben dieser nostalgischen Kulisse steht das 50 Meter hohe Panorama-Riesenrad, rund um den Neptunbrunnen befindet sich Berlins schönste Eisbahn und am Fuße des Fernsehturms stehen bis zu 100 Jahre alte Karussells.

Anderswo in der Stadt gibt es einen Weihnachtsmarkt für den besten Freund des Menschen auf dem Berliner Hundeweihnachtsmarkt Sirius. Im Botanischen Garten werden Sie in ein Winterwunderland versetzt, während der Advent Lichter Genuss einen magisch beleuchteten Park mit einem stimmungsvollen Adventsmarkt verbindet.

Mit dem Ziel, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, können viele Großveranstaltungen wie Weihnachtsmärkte nicht oder nur in eingeschränktem Umfang stattfinden. Auch kurzfristige Änderungen und Absagen sind möglich. Bevor Sie einen Weihnachtsmarkt besuchen, wenden Sie sich bitte direkt an den jeweiligen Veranstalter oder besuchen Sie die Website des Veranstaltungsortes.